Erstellung von Brandschutzplänen

Flucht- und Rettungspläne nach DIN ISO 23601 bzw. DIN 4844-3 Flucht- und Rettungspläne werden von Behörden gefordert (Baugenehmigungen, Brandschauen, etc.) bzw. ergibt sich auch aus verschiedenen Regelwerken oder Gesetzen die Notwendigkeit der Anbringung solcher Pläne. Die Verpflichtung zur Aufstellung von Flucht- und Rettungsplänen ergibt sich z.B. aus §§ 3, 4 der Verordnung über Arbeitstätten (ArbStättV). In § 4 Abs. 4 der Arbeitsstättenverordnung z.B. werden Flucht- und Rettungspläne gefordert „wenn Lage, Ausdehnung und Art der Benutzung der Arbeitsstätte dies erfordern“.

Flucht- und Rettungspläne zeigen dem Betrachter den nächstmöglichen Weg ins Freie und stellen die Flucht- und Rettungswegsituation dar. Es ist daher besonders wichtig, dass diese Pläne lagerichtig angefertigt und an gut sichtbaren Stellen im Gebäude angebracht werden.

Die Anforderungen an Flucht- und Rettungspläne sind genau definiert. Im Wesentlichen stellen sie den Grundriss des Gebäudes dar und enthalten unter anderem z.B. Angaben über die Lage der Flucht- und Rettungswege, der Brandschutzeinrichtungen, der Sammelstellen und den Standort des Betrachters. Darüber hinaus werden auch Verhaltensregeln für den Brandfall oder bei Unfällen von uns in die Flucht- und Rettungspläne integriert.

Die Darstellung der Flucht- und Rettungspläne erfolgt nach den Vorgaben der DIN ISO 23601 bzw. der DIN 4844-3. Auch mehrsprachige Ausführungen der Pläne für z.B. öffentliche Gebäude können von uns erstellt werden.